Ist der Garten winterfest, dann sollten sich Teichbesitzer einige Gedanken über ihren Goldfisch machen, wie dieser am besten überwintern kann. Hier stellt sich die Frage, ob der Goldfisch im Teich den Winter über verbleiben kann, ohne dabei Schaden zu nehmen, oder er besser umgesetzt werden sollte.


Worauf im Winter bei Goldfischen geachtet werden sollte

Sollen die Goldfische in ihrer natürlichen Umgebung auch den Winter verbringen, dann müssen einige Dinge beachtet werden.

  • Der Teich sollte mindestens eine Tiefe von 80 Zentimetern aufweisen.
  • Im Teich können die Fische überwintern, wenn sie bereits länger als sechs Monate darin sind.
  • Zur Anreicherung des Sauerstoffs sollte eine Vorrichtung vorhanden sein. Es sollte sich dabei jedoch nicht um eine Fontäne, Umwälzpumpe oder ähnliches handeln.
  • Zumindest muss eine kleine Wasserfläche vom Eis frei gehalten werden können.

Unter diesen Voraussetzungen kann der Goldfisch überwintern und im Teich bleiben, doch muss hier auf einiges geachtet werden. Ist der Teich nicht tief genug, dann kann bis auf den Boden alles durchfrieren, was den Tod für die Goldfische bedeuten würde.


Tipps und Pflegefehler bei der Überwinterung von Goldfischen

Im Winter sollte keine Umwälzpumpe oder ähnliches für den Goldfischteich eingesetzt werden, denn wird hier das Wasser umgewälzt und mit Sauerstoff angereichert, dann können die Temperaturen noch weiter sinken. Besser ist es, sich für den Winter für einen Durchlüfterstein zu entscheiden, der einige Vorteile zu bieten hat.

  • Tipp 1
  • Aus dem Teich werden die Faulgase heraus geführt.
  • Tipp 2
  • Ohne das Wasser groß umzuwälzen wird Sauerstoff zugeführt.
  • Tipp 3
  • Ein kleiner Teil des Teiches wird mit diesem Stein von Eis frei gehalten.
  • Tipp 4
  • Die Fütterung ist bei einer Wassertemperatur von etwa acht Grad Celsius einzustellen, denn die Fische verfallen in eine Art Winterstarre und bewegen sich kaum noch.

Im Winter sollte der Teich stets kontrolliert werden, damit zumindest ein kleiner Bereich des Wassers eisfrei ist. Es darf sich kein Laub und Co. auf der Fläche ansammeln, am besten wird der Teich mit einer Folie abgedeckt.


Goldfische im Haus überwintern

Ebenfalls kann der Goldfisch im Haus überwintern, sollte der Teich nicht geeignet sein. In einem zimmertemperierten Aquarium allerdings sollten die Fische nicht überwintern, denn dadurch würde ihr natürlicher Lebenszyklus auf den Kopf gestellt. Besser ist es, eine ausreichend große Tonne im Keller aufzustellen.

  • Der Behälter muss mit einer Pumpe und Filter ausgerüstet sein.
  • Frisch- und Teichwasser sollten in den Behälter gemischt werden, um dem Goldfisch die Eingewöhnung zu erleichtern.

Im Teich oder einer Tonne kann der Goldfisch überwintern, jedoch sollte er nicht in ein Aquarium mit Raumtemperatur umgesetzt werden.

von Annett Biermann

Mein Tipp für Goldfische

Im Freien, sollte dafür gesorgt sein, dass der Teich nicht bis zum Boden gefrieren kann. Zum Beispiel mit Hilfe einer Pumpe und eines Heizers. Es sollte keine zu starke Strömung erzeugt werden, damit die Fische keine Kraft benötigen, um sich am Platz zu halten.