Die Hortensien zu überwintern ist eigentlich gar nicht so schwer, wichtig ist hierbei vor allen Dingen, dass der Gärtner weiß, um welche Hortensienart es sich handelt. Einer großen Beliebtheit erfreut sich die bekannte Bauernhortensie, die es in zahlreichen verschiedenen Arten gibt. Einige Hortensienarten sind sogar resistent gegen kalte Temperaturen und können auch im Garten bleiben.


Vorbereitende Maßnahmen für die Überwinterung von Hortensien

Damit Hortensien überwintern können, müssen genauso einige Vorbereitungen getroffen werden, die an dieser Stelle kurz beschrieben werden sollen.

  • Mitte bis Ende Oktober sollten die Hortensien ins Haus gebracht werden.
  • Im Haus sollten sie am besten einen Standort im Keller erhalten. Der Raum sollte kalt, aber frostfrei sein.
  • Die idealen Temperaturen, um Hortensien überwintern zu können, sollte zwischen drei und fünf Grad Celsius betragen.
  • Bei den großen Kübelpflanzen, die nicht in den Keller gebracht werden können, sollte der Kübel mit Noppenfolie und Filz umwickelt werden.

So können die Balkon- und Kübelpflanzen den Winter ohne Schaden zu nehmen überstehen. Handelt es sich jedoch um die winterharten Hortensien, dann sind andere Maßnahmen für die Überwinterung im Garten zu treffen.

  • Bevor Frost und Kälte einsetzen, sollten die Hortensien im Garten noch einmal kräftig gegossen werden.
  • Die Hortensien sollten einen guten Winterschutz erhalten. Das kann Reisig oder Laub sein. Einfach und unkompliziert kann der Wurzelbereich genauso mit Rindenmulch abgedeckt und gut angehäufelt werden.
  • Bei besonders kalten Wintern ist noch eine zusätzliche Abdeckung empfehlenswert, wie mit einem Vlies oder Filz.

Tipps und Pflegefehler beim Überwintern von Hortensien

Gerade bei frostigen Temperaturen müssen die Hortensien im Garten gut abgedeckt werden. Sind sie eingeschneit, dann sollte der Schnee darauf verbleiben. Dadurch erhalten sie gleichzeitig noch zusätzliche Wärme und es sieht zudem schön aus.

  • Tipp 1
  • Die Pflanzen im Winter nur mäßig gießen.
  • Tipp 2
  • Nach der Blüte Triebe zurück schneiden.

Auch während des Winters benötigen die Pflanzen Wasser, die eingeräumten Hortensien können mäßig gegossen werden. Eine vollkommene Austrocknung der Erde ist zu vermeiden. Bei den Gartenpflanzen sollte nur gegossen werden, wenn kein Frost vorherrscht.

Bevor die Hortensien zum Überwintern ihr neues Quartier beziehen, können die Triebe nach der Blüte leicht zurück geschnitten werden. Ebenfalls ist jetzt eine gute Zeit, um die Pflanzen umzutopfen, was alle ein bis zwei Jahre vorgenommen werden sollte. Ehe die Hortensien überwintern, sollten sie kräftige Knospen ansetzen. Denn daraus entwickeln sich im Frühling die prächtigen Blüten.

Bevor Hortensien überwintern können, sollten einige Vorkehrungen getroffen werden, dabei ist zwischen den einzelnen Sorten zu unterscheiden.

von Annett Biermann

Mein Tipp für Hortensien

Eine geeignete Temperatur zur Winterverwahrung sind 5˚C. Ab Februar sollte die Pflanze an höhere Temperaturen gewöhnt werden. Dann kann sie nach etwa 6 bis 8 Wochen wieder blühen.